Skip to main content

Die Gartenparty

Wie jedes Jahr veranstalten wir bei uns zu Hause eine Gartenparty. Da unser Garten mit einer grossen Terrasse und einem Pool versehen waren, wurde dies in den letzten Jahren zu einer Tradition und Freunde und Schwiegermutter wurden eingeladen. Dies war natürlich mit einem grossen Aufwand verbunden,aber die Vorfreude auf die schönen Freundinnen meiner Frau deckten dies ab. Die Schwiegermutter klingelte zuerst an der Tür. Renee war eine mitsechziger Gilf, kurz Haare, Brille und immer in Rock und Bluse anzutreffen.

Auch heute wieder hatte sie eine Bluse mit schönem tiefen Ausschnitt an. Es dauerte nicht lange und sie lag im Bikini, welcher obenrjm zu eng war auf der Sonnenliege. Ihre mittelgrossen Brüste waren so gequetscht, dass diese seitlich rausquollen, was mir aber gefiel. Als nächstes kamen Sarah und Lynn, zwei Teenie skinny bitches mit Hammer Körper, gefolgt von der rothaarigen Nadine mit ihren geilen Beinen und Danielle, der Blondine mit den strammen Dicke Brüsten.

Dann kam noch Carole, die naja schon irgendwie geile Schwester meiner Frau, etwas mollig aber immer in Nylons, was ich persönlich sehr heiss finde. Zu guterletzt traf noch Nele ein, sie ähnelt meiner Frau sehr, schöne dänne lange eine, sehr kleine Brüste, kurzes Haar und immer guter Laune. Der Nachmittag begann ganz normal, plaudern, baden und Wein trinken. Die Stimmung lockerte sich mehr und mehr und aufeinmal sonnten sich Nele und Nadine oben ohne in der Wiese.

Ich kämpfte mit mir selber, den Mädels ni ht dauernd auf ihre Brüste zu starren, aber was solls, es gefiel mir doch recht. Am frühen Abend kam dann noch unser Nachbar Charles vorbei, die „heimliche“ Affäre meiner Frau Chris. Es war ein netter Abend und sir amüsierten uns alles sehr gut, dann aber war Chris und Charles nicht mehr aufzufinden. Etwa ne halbe Stunde später kreuzte Chris wieder auf. Sie trug an dem Abend ein schwarzen kurzes Röckchen mit gelben Blumen.

Ich mochte den Rock sehr da er Ihre schöne Beine und die kleinen Titten recht zur Geltung brachten. Als sie aber auf dem Stuhl saß und die Beine leicht spreizte, bemerkte ich, dass Sie kein Höschen trug und man konnte die Möse leicht erkennen. Dies war ansich nicht außergewöhnlich, den sie trug oft keinen BH oder Höschen, aber da Charles und Sie für kurze Zeit verschwanden, setzte bei mir Kopfkino ein…..Charles ist Handwerker, und in einem grossen Haus, gibt es immer was zu erledigen.

Auf dem Dachboden musste eine Neonröhre getauscht werden. Chris fragte Charles ob dieser Ihr kurz zur Hand gehen könnte und beide verschwanden im Haus. Auf dem Dachboden schnappte sich Chris eine Leiter um die Neons vom Schrank zu holen. Charles hielt ihr die Leiter fest und hatte einen schönen Blick auf die halbrasierte Pflaume. Sie stieg ab, streift Charles und fragte ob er die Show genoss und auch einen upblouse auf ihre kleinen Titten ergattern konnte.

Charles antwortete nur dass er dazu zuviel abgelengt war. Mach dir nichts drauss erwiederte Chris und lies ihr Rock abstreifen. Da stand sie nun nackt vor Ihm, die Nippel anden kleinen Titten standen frech hervor und luden zum anknappern ein. Charles blick wanderte vun den Brüsten runter zur Fotze. Diese war halbrasiert, ein kleine haariger streifen zeigte den Weg hum Kitzler und der feuchten Möse. Sie presste sich an Charles und begann Ihn zu küssen, dabei wanderte ihre Hand in seine Hose.

Einige Sekunden später wanderte au h die Hand von Charles von den kleinen Titten die er knetete runter zur Fotze. sie stöhnte auf, schuppste Charles weg, aber nicht weil sie nicht wollte, nein, sie drehte sich um, hob ihr Bein auf die dritte Sprosse der Leiter welche am Schrank lehnte und lud Charles ein, ihre nasstriefende Muschi zu lecken. Dieser konnte dem Anblick der gespreitzen Beine und deren Present nicht widerstehen und begann sich die Muschi zu lecken, dabei wanderte immer wieder ein Finger ins Arschloch welche Chris zum stöhnen brachte.

Es war ihm nun genug und seine Jeans wurde zu eng. Er stand auf, endledigte sich seiner Hose und sein grosser fetter Schwanz reckte sich Chris entgegen. Er wollte ihr diesen gleich reinschieben, aber Chris drehte sich um und sagte: Nicht so schnell, erst wollen wir mal sehen wie tief ich das geile Rohr in meinen Rachen bekomme. Sie kniete sich vor ihn, nahm seinen Schwanz in die Hand und lutschte erst fest an seinen Eiern bevor sie mit der Zunge weiter zur Eichel wanderte und dieser dann in Ihrem Mund verschwand.

Sie lutschte genüsslich am Schwanz und schmatzte. Dann ergriff Charles die Initiative, packte sie am Kopf, stiess ihre Hände weg und fickte sie ins Maul. Ihre Fotze, welche sie sich rieb wärend er sie Mundfickte, war triefnass und es bildeten sich Wasserperlen in ihrem Schamhaar. Charles zoc sie an den kurzen Haaren hoch und setzte Sie auf die Werkbank neben dem Schrank, sie spreizte Ihre Beine und die Fotze mit dem geilen Kitzler kam gut zum Vorschein.

Er klopfte mit seinem Schwanz auf die asse Fotze bervor er ihr in reinsteckte…..sie schrie auf: Ja, Fick mich ordendlich durch…..die Position wurde kurze Zeit später gewechselt und Charles nahm Chris von hinten ran. Ihre Fotze war so eng dass er kurz Zeit später die ganze Ladung in sei reinspritzte. Chris war so geil und willig, dass sie es sich nicht nehmen liess, den schlaffen Schwanz sauberzumutschen bevor beide sich wieder anzogen und sich zuunsgesellten, als wäre nicht passiert.

Hat Euch meine erste Geschichte gefallen, lasst es mich wissen und weitere werden folgen. Einige Personalien wurden ba beschrieben, über wen soll die nächste handeln ?.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

SweetMadlen

SweetMadlen(28)
sucht in Kissenbrück