Skip to main content

Sex mit Kollegin an ihren Tagen

Es ist Montag früh und ich muss mal wieder auf Dienstreise, soweit so gut. Einziger Lichtblick ist, meine Kollegin ( 24 Jahre alt ), welche bis letztes Jahr mein Azubi war, begleitet mich. Wir haben knapp 4 Stunden zu fahren. Normalerweise nehmen wir die Bahn, aufgrund Aktuell Corona, dürfen wir das Auto nehmen. So fahren wir nach Magdeburg. Auf der fahrt quatschen wir einige Zeit, bis meine Kollegin ziemlich müde die Augen schliesst und ein Nickerchen macht.

Da das fahren doch recht Langweilig ist, habe ich nebenbei immer die Zeit mal zur Seite zu schauen und mir meine Kollegin genüsslich anzusehen. Sie ist knapp 1,75 m gross, wiegt vielleicht 50 kg und ist Hammer trainiert. Sie hat ein enges Oberteil an, wodurch sich ihre süßen Brüste, welche wunderbar durch den Gurt auch noch getrennt werden super anzusehen sind. Wie ich mal wieder am schauen bin, öffnet sie die Augen und sieht sofort wo ich hin schaue.

Sie lächelt mich an, scheint meinen Blick aber zu ignorieren und schaut nach draussen……..In Magdeburg angekommen, erstmal in die Firma und bis frühen Nachmittag arbeiten. Sind dann in die Stadt, irgendwo eine Kleinigkeit essen. Schon nervig wegen Corona kannst halt auch nicht viel machen. Haben uns daher verabredet, erstmal ins Hotel und dann gehen wir zur Elbe runter und geniessen dort den Abend mit einem Sixpack Bier. An der Elbe…..wir sitzen so und Quatschen über Gott und die Welt…..und jeder hat seine Bierchen alle.

Sie würde gern zurück uns Hotel, da sie noch in die Badewanne möchte, da sie Unterleibsschmerzen habe. Ich erstmal ups…..naja und meinte Spasseshalber, gegen Unterleibschmerzen wegen Tagen, da hilft auch Sex. Sie schaut mich an…. wohl nicht damit gerechnet das ich so was sage…..typisch Mann!!! Ausserdem sei ihr Freund nicht da und der würde da eh nicht drauf stehen…. kam dann als weitere Antwort. Grosse Klappe wie ich oft habe…. sagte ich, ich habe es gern.

So gingen wir zurück zum Hotel, beide eher wortkarg, ich dachte nur…. was soll sie jetzt von mir denken…. Depp !!! Am Hotel angekommen, wollte ich mich verabschieden und auf mein Zimmer, wo sie dann zu mir sagte, sie wolle es gern mal ausprobieren und ich solle mitkommen, oder bin ich nur ein Maulheld?! Nu war ich platt…..aber hatte schon echt Bock auf sie. Also, da ich so eine gelegenheit nicht verpassen wollte, sagte ich mir….

jetzt oder nie. So sind wir aufs Zimmer, sie erstmal auf Klo und ich sass im Zimmer und grübelte noch ob sie es erst meinte. Nach 2 Minuten hatte ich die Antwort!! Sie kam aus dem Bad, nur BH und Slip an und stellte sich vor mir hin. Sie gab mir einen Kuss, den ich mehr als genossen habe. Mit einer Hand öffnete ich ihren BH und zum Vorschen kamen 2 wunderschöne Brüste, welche ich genussvoll küsste.

Ich drehte sie bisschen zur Seite und legte sie aufs Bett, kniete mich über sie und küsste ihren Hals, Brüste und ging immer weiter runter. Am Slip angekommen, zog ich diesen ihr langsam herunter. Eine wunderbar blank rasierte Pussy kam zum vorschein, und ein blaues Bändchen. Ich küsste weiter gen Süden, verwöhnte ihre Klit, Langsam öffnete sie immer weiter ihre Schenkel……und meine Finger zogen langsam an dem Bändchen…..und hervor kam ein wunderbar schon volles Tampon.

Ich küsste weiter ihre Klit und ging mit der Zunge zwischen ihre Lippen. Ein leicht blutiger Geschmack machte sich auf meiner Zunge breit…..und ich muss sagen, ich wurde immer geiler. Nach einiger Zeit des Lecken und streicheln war sie soweit, man könnte einfahren. Ich fragte sie ob sie ein Gummi habe, sie nahm aber mein Schwanz in die Hand und dirigierte ihn Richtung Eingang……..ok, dann halt ohne. Ich setzte an ihrem Eingang an, schob langsam mein Schwanz in ihre nasse Spalte.

WOW…..es fühlte sich heftig geil an, in ihre enge Spalte zu gleiten……nach einigen vor und zurück, schaute ich auf meinen Schwanz, welcher schon recht blutig aus ihr heraus kam. Wir wechselten in die Hündchenstellung. So konnte ich ihren Knackarsch bewundern und gleichzeitig immer meinen roter werdenden Schwanz anschauen. Wir waren einige Zeit am machen, sie schien einem Höhepunkt immer näher zu kommen, wechselten wir die Stellung und sie setzte sich auf mich……es dauerte nur kurze Zeit und ihr Körper wurde von einem Höhepunkt durchzogen und auch meine Lust ( hatte auch schon knapp über eine Woche kein Sex mit meiner Frau gehabt ) neigte sich dem Höhepunkt zu.

So kamen mir 3 oder 4 heftige Schübe an Sperma, welches ich tief in sie einspritzte. WOW……erschöpft legte sie sich kurz auf mein Oberkörper und so blieben wir einen Moment liegen. Plötzlich setzte sie sich auf, lächelte mich frech an und erhob sich von meinem halb steifen Schwanz und kam mit der Pussy vor…. und ein Gemisch aus Blut und Sperma lief aus ihrer Pussy , direkt auf meinen Bauch. Diese warme Gemisch…..es fühlte sich geil an!! Nachdem sie sich entleert hatte, stand sie auf und ging wortlos ins Bad unter die Dusche, während ich auf dem Bett liegen geblieben bin.

Nach einiger Zeit kam sie raus, gab mir einen Kuss und verschmierte den ganzen Saft auf meinem Oberkörper und meinte, ich dürfe jetzt unter die Dusche. Nach der Dusche redeten wir noch ein bisschen, aber wir verloren kein Wort mehr über den Sex. Am nächsten morgen, auf dem Weg zur Arbeit, sagte sie wie aus dem nichts……vielen lieben Dank für diese Erfahrung die sie gestern erlebt habe und wer weiss, vielleicht müssen wir ja wieder zusammen mal auf Dienstreise.

Sie hoffe aber, dass ich es niemanden erzähle, da sie Angst hat, ihr Freund würde sonst was erfahren.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Trixie

Trixie(23)
sucht in Elbingen, Westerwald