Skip to main content

Sauna besuch

Heute entschied ich mich spontan zu einem Besuch der Ruhrwellness in Mülheim. Ich war mal wieder schon den ganzen Tag lang schwanzgeil und erhoffte mir, den ein oder anderen dort zu bekommen. Und wie sich herausstellte, wurde diese Hoffnung übertroffen. Die Sauna war außerordentlich gut besucht. Ich duschte zunächst und ging in die Dampfsauna.   Innerhalb einer Minute war ich auf den Knien und hatte den ersten Schwanz im Maul. Klasse, ich mag es sehr, wenn es sofort losgeht.

Nach einer Weile ging der Typ raus, und ein anderer steckte mir sein Teil in meine willige Mundfotze. Ich blies wie immer leidenschaftlich und bis zum Anschlag. Auch dieser Mann ging nach einer Weile. In der Sauna wird offensichtlich immer in Etappen gesexelt. Das war erst mal geil für den Anfang. Ich ging ebenfalls raus und cruiste durch die Landschaft. In der Glory Hole Area war ein großer, älterer Herr mit schönem, rasierten Schwanz und packte mir direkt zwischen die Beine.

Ich erwiderte den Griff, und nach dem ersten Austausch ging ich wieder in meine Lieblingsstellung. Das gefiel dem Herrn äußerst gut, so dass er mich in einer der beiden Kabinen mit Liegen und Plexiglas drum herum bugsierte. Ich legte mein Handtuch auf die Liege, während er hinter mir eintrat, die Tür abschließte und mich von hinten befummelte. Der Griff an meinen Arsch macht mich immer hemmungslos. Ich kniete mich direkt auf die Liege und präsentierte ihm meine Stutenkiste.

Nach ein paar weiteren Blaseinlagen landete sein nun sehr harter Schwanz in meiner Arschfotze. Er fickte mich nun sehr tief und langsam. Ein unglaublich geiles Gefühl, ich stöhnte. Wir hatten Zuschauer vor der Glasscheibe, aber man von außen nur Konturen erkennen. Der ältere Herr merkte, dass ich schwanzgeil war und entriegelte die Tür wieder. Es schauten uns einige Typen zu. Ich wechselte die Position, drehte mich um und blies den Schwanz wieder, strecke dabei meinen Arsch aus um zu zeigen, dass meine Fotze gern noch einen Schwanz vertragen kann.

Und der ließ nicht lange auf sich warten. Ein anderer älterer Herr nahme meine Einladung an und versenkte sein noch nicht ganz hartes Teil in meinem Arsch. Nach und nach wurde sein Prügel immer härter, und er fickte mich bestimmt eine halbe Stunde lang durch. Ich bat um seine Sahne, aber auch er ließ ab und antwortete, dann müsse er nach Hause gehen. Ich war etwas platt, aber ich cruiste wieder durch die Sauna.

Wieder in der Glory Hole Area angelangt, beobachtete ich einen Schwanz, der mit etwas hinter einem Hole wartete. Da trat plötzlich jemand von hinten an mich ran, sein eher kleinerer, aber harter Schwanz streifte meine Arschbacke. Ich fackelte nicht lange, nahm den Schwanz und führte ihn mir ein. Wow, mich fickte ein Unbekannter, und der Typ hinter dem Hole trat nun auch ganz ran und schob seinen richtig fetten Schwanz durch das Loch. Wieder waren meine beiden Löcher ausgefüllt, es war wie im Traum.

Ich hatte Mühe, den großen Prügel ganz aufzunehmen, aber nach einer Weile gelang es mir. Ich merkte, wie es meinem Gegenüber gefiel. Mein Ficker ließ irgendwann von mir ab, meine Fotze war klatschnass. Ich war unglaublich aufgegeilt. Ich blies den Schwanz wilder. Der Typ zog ihn dann wieder zurück, ich glaube, er wollte noch nicht kommen. Nun erholte ich mich etwas im Whirlpool. Ich war noch ganz durcheinander durch die wilde Action und der Tatsache, dass einige ältere Männer meine Stutenlöcher mögen.

Nach einer Weile ging ich noch mal in die Dampfsauna. Dort war der Typ mit dem großen Schwanz wieder, und ich ging natürlich wieder auf die Knie. Diesmal lies er auch nicht mehr von mir ab. Meine Blaskünste machten seinen Prügel immer härter, er fickte mein Maul. Ich merkte, jetzt wollte er durchziehen. Ich versuchte mein Glück, stand auf, drehte mich um und drückte ihm meinen Arsch entgegen. Und auch er nahm meine Einladung an und schiebte mir seinen großen Schwanz in die Fotze.

Herrlich, er fickte mich vor all den anderen Typen, immer tiefer und derber, härter. Es klatschte laut dabei, und mit einem finalen Stoß spritzte er seine Sahne in die Fotze rein. Sein Schwanz zuckte in meiner Möse, er hielt noch eine Weile inne, seinen Prügel tief in meiner Fotze versenkt. Dann zog er sich zurück und ging wortlos. Ich wichste mir einen ab und war restlos bedient. Mit wackligen Beinen ging ich duschen. Was für ein Erlebnis!.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Lisabett

Lisabett(20)
sucht in Oberwesel, Rhein