Skip to main content

Natursekt meiner Nachbarin

Es war diesen Sommer. Es war Wochenende. Und es war heiß! Nachdem ich alles erledigt hatte was es an einem Samstag so zu erledigen gibt war ich ziemlich kaputt. Die Woche auf der Arbeit hatte mir genug zugesetzt und ich wollte einfachch meine Ruhe haben. Ich legte mich also, nachdem ich den Einkauf abgeliefert hatte auf die Couch und döste ein. Irgendwann weckte mich meine Frau und fragte ob wir zum Grillen in den Garten wollen. Ich lehnte dankend ab, doch sie blieb hartnäckig. Als sie erwähnte dass sie sich mit unseren Nachbarn verabredet hat und diese schon im Garten sind war ich plötzlich hellwach. Hier muss ich etwas weiter ausholen warum das so war. Wir bewohnen ein Mehrfamilienhaus und benutzen einen Gemeinschaftsgarten. Hier haben wir schon öfter mit unseren Nachbarn zusammen gesessen und gegrillt. Jetzt sollte ich vielleicht noch erwähnen, daß unsere Nachbarin, wenn es heiß draußen ist, sehr freizügig ist. Vielleicht sollte ich sie noch näher beschreiben: sie ist so um die fünfzig, ist verhältnismäßig normal gebaut bis auf einen, naja, man könnte fast schon schwangeren Bauch sagen und geile fette Hängetitten. Außerdem ist sie meist schlecht rasiert, was ich unter ihren Achseln sehen konnte. Sie ist, wenn es heiß draußen ist meist nur mit einem Wickeltuch bekleidet, was oftmals den Blick auf ihren Bauch und ihre Achseln zuläßt. Das Tuch ist unteabeir ihrer Brust gebunden und es steckt ein Zipfel im Bund ihres Höschens. Soweit die Eindrücke der letzten Treffen. Nachdem meine Frau also erwähnt hatte mit wem wir Grillen war ich dabei. Wir packten unseren Krempel zusammen und gingen in den Garten. Wie erwartet war die Nachbarin in ein Wickeltuch gehüllt. Wie erwartet waren auch ihre Achseln unrasiert, was ich sehen konnte nachdem sie ein paar mal ihre Arme gehoben hatte um sich durchs Haar zu streichen. Ich kann euch sagen: ich hatte eine Beule in der Hose. Nun ja, was soll ich sagen? Wir haben gegrillt, wir haben getrunken und der Abend wurde später und später. Mein Nachbar und ich gingen zum Pinkeln in die Büsche, die Damen verschwanden und zumindest meine ging auf die Toilette in unserer Wohnung. Irgendwann am Abend stellte ich fest, dass die Nachbarin kein Höschen mehr trug. Zu Beginn des Abends hatte sie mit absoluter Sicherheit eins an. Dessen war ich mir sicher, da ich sehen konnte wie ein Ende ihres Tuches daruntergesteckt war. Jetzt saß sie mir gegenüber und ich hatte freie Sicht auf ihre behaarte Fotze, da ihr Tuch beiseite gerutscht war. Mein Blick war star auf ihre geile Fotze gerichtet und in meiner Hose wurde es langsam eng. Zur Entlastung ging ich noch mal in die Büsche zum Pinkeln. Als ich wieder kam ging es mir besser. Wir unterhielten uns weiter. Der Abend wurde später. Irgendwann bemerkte ich, dass meine Frau und meine Nachbarin gemeinsam gingen weil sie auf die Toilette mussten. Die Nachbarin war aber zu schnell wieder da, was mich stutzig machte. Länger drüber nachgedacht habe ich zu dem Zeitpunkt aber nicht. Es ging weiter, Unterhaltung, Toilettengang usw. Irgendwann an diesem Abend musst ich hoch in unsere Wohnung weil ich mir Bier holen musste. Ich stand auf, ging durch den Keller unserer Nachbarn und stieß gegen ein Eimerchen aus dem etwas flüssiges überschwappte. Ich erschrak, ging in die Hocke, nahm etwas mit meinem Finger auf und roch daran. PISSE! Ich steckte meine Hand in den Eimer und roch nochmal. Wieder PISSE!!!! Jetzt war mir klar warum die Nachbarin immer so schnell zurück war. Sie hatte immer in den Eimer gepisst, der im Übrigen schon mehr als halbvoll war. Die Situation machte mich soooo geil. Ich sa mich um und entdeckte Plastikbecher. Ich schnappte mir einen, tauchte ihn in den Eimer und verschwand mit meiner Beute in unserer Wohnung. Da stand ich nun: Geil wie Nachbars Lumpi mit einem Becher voller Pisse unserer Nachbarin. Ich roch an dem Becher und der Geruch ließ mich alles vergessen. Ich ging ins Bad, zog mich aus und steckte meinen steifen Schwanz in den Becher. Meine Gedanken und meine Fantasie gingen mit mir durch. Ich legte mich in die Badewanne und ergoß den Inhalt des Bechers über mich und habe meinen ganzen Körper damit eingerieben. Aber es war irgendwann alles verrieben, doch meine Geilheit ließ nicht nach. Ich bin aus der Wanne gestiegen, habe mich, wohlgerkt ungewaschen, angezogen und bin wieder in den Keller marschiert um mir Nachschub aus dem Eimer zu holen. Alles hat funktioniert. Bis zu dem Moment als ich den Becher in den Eimer tauchte, die Kellertür aufging und meine Nachbarin reinkam die die Situation offensichtlich sofort erkannt und die Kellertüre wieder schloss. Sie fragte mich: Bist Du geil auf meine Pisse? Ich musste antworten: Ja! Sie sagte: Aha! und öffnete ihr Tuch! Ich hatte freien Blick auf ihre behaarte Fotze. Sie sagte: Füll den Becher! Ich tat es ohne zu Zögern. Dann sagte sie: Trink! Ich zögerte, sie sagte: Soll ich Deine Frau rufen? Nein, natürlich nicht. Ich habe getrunken, aber der Becher war ihr nicht genug. Ich habe getrunken bis der Eimer leer war. Dann sagt sie: Jetzt wo ich so eine luxuriöse Toilette gefunden habe brauche ich den Eimer ja nicht mehr beschmutzen. Leg dich hin, auf den Rücken, und dann öffne Dein Maul, sonst erzähl ich´s deiner Frau. Ich hatte Angst und tat was sie befahl. Ich legte mich auf den Rücken, öffnete mein Maul und sie hockte sich mit ihrer behaarten Fotze über meinen Mund und ließ laufen. Ich schluckte alles. Wer jetzt denkt, diese Geschichte ist meiner Fantasie entsprungen, der hat recht. Aber nur bis zu der Stelle, an der ich mir Nachschub holen will. Ich habe mir Nachschub geholt, übrigens noch zwei weitere Mal an diesem Abend. Aber es hat niemand etwas gemerkt. Wir waren danach noch öfter im Garten und es hat bis heute niemand etwas gemerkt. Aber ich kenne das Geheimnis meiner Nachbarin. Und seit diesem Tag trinke ich Bier nur noch aus einem Glas, denn wenn ich mir Nachschub hole steht die Quelle direkt hinter der Kellertüre! Es ist übrigens ein erhebendes und geile Gefühl mit Deiner Frau anzustoßen wenn Du weißt das in deinem Glas die Pisse der Nachbarin ist!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

BennyBang

BennyBang(51)
sucht in Wakendorf I