Skip to main content

ein Traum….

……ich erbebe innerlich als ich dich aus dem Bus steigen sehe, so lange haben wir darauf gewartet und die Realität ist schöner als ich es mir je hätte erträumen können.
Jede Zelle meines Körpers spürt deine Anwesenheit, deine Aura und lächelnd sehe ich deinen suchenden Blick. Ein wenig ängstlich, aufgeregt und freudig kommt er mir vor und ich gehe auf dich zu.
Da ist er, der Augenblick den wir uns so lange erhofft haben. Wir sehen uns das erste Mal in die Augen und beide erfasst ein Leuchten. Wir lächeln uns an, ich nehme dich in den Arm und drücke dich ganz fest an mich, halte deinen Kopf der an meiner Schulter liegt.
Dann nehme mit deiden Händen sanft deinen Kopf an deinen Wangen, sehe dir tief in die Augen und drücke meinen Stirn an deine und verharre dort einen langen, intimen Moment, der uns beide tief verbindet.

Wir treffend lachend, schwatzend und euphorisch bei mir ein und die Hunde nehmen dich erstmal eine ganze Zeit in Anspruch so daß ich dich beobachten kann. Sehe deine Schönheit, dein Licht , welches hell leuchtet, dein Lachen und ich fühle nur Liebe und Freiheit.

Es ist abends, wir waren mit den Hunden aus, haben Musik gehört, geredet und uns immer wieder lange angesehen.
Wir haben uns für einen Film entschieden und sitzen nebeneinander auf der Couch, rauchen einen Joint.
Ich drehe mich seitlich, nehme dich an den Schultern, ziehe dich mit dem Rücken zu mir. Ich kraule dir durch dein Haar und fahre immer wieder leicht über deine Wangen, die Schläfen. Ich fühle wie du dich entspannst und massiere ganz sanft deinen acken und Schultern. Deine Augen sind mittlerweile geschlossen und ich fahre mit meinem Zeigefingerder rechten Hand über deine Lippen, während die linke Hand deinen Hals streichelt, zum Halsansatz wandert und streichelnd über deinen Brüsten verharrt.
Ich bemerke deine Gänsehaut, wie du leicht deine Lippen öffnest und leise stöhnst. Plötzlich spüre ich deine Zunge an meiner Finger, langsam die Kuppe leckend. Ich merke wie meine Brustwarzen sich verhärten und drehe dein Gesicht zu mir, schliesse deine Augen und lecke über deine Lippen die sich öffnen, meine Zunge umfassen.
Gott, ich explodiere förmlich innerlich, du schmeckst so gut und unsere Zungen werden zu einer.
Unsere Hände gehen auf Wanderschaft und wie verabredet nehmen wir gleichzeitig eine Brustwarze des anderen zwischen die Finger, durch unsere Kleidung und drücken sie sanft.
Wir machen uns gegenseitig immer verrückter, währenddessen wir aufstehen, küssen, die Nippel drücken und uns ausziehen.
Ich drehe dich um so daß ich hinter dir stehend deine Brüste in meine Hände nehme, sie sanft knete, umfasse, streichle, deinen Nacken küsse und beisse, während ich meinen steifen Schwanz gegen dein Hinterteil drücke.
Ich wandere mit einer Hand deinen Bauch hinunter, fahre mit meiner Hand zwischen deine Beine welche du sofort öffnest, so daß ich mit meinem Zeigefinger zwischen deine Lippen gleiten kann um deine Feuchtigkeit zu spüren. Ich streichle deine Lippen und lasse sie immer kurz vor deiner Liebesperle stoppen, fahre wieder zwischen deine Lippen und dringe leicht in dich ein. Ich fühle daß du kurz vor deinem ersten Orgasmus stehst und höre auf.
Ich drehe dich um küsse dich und führe deine Hand zu meinem Schwanz den du leicht drückst und langsam anfängst zu wichsen.
Es geht mir wie dir und auch ich bin stark erregt.
Ich drücke dich auf die Couch, spreize deine Beine, knie mich vor dich, zieh dich an mich so daß mein Schwanz deine Lippen streichelt während ich dich leidenschaftlich küsse.
Ich wandere langsam mit meinen Lippen deinen Hals hinunter, während ich dich auf deinen Rücken drücke. Meine Lippen umfassen deine Brustwarzen, lecken sie, küssen und beissen sie sanft. Ich wandere tiefer und drücke mit meinen Händen deine Beine weit auseinander und nach oben, so daß deine geile und feuchte Muschi direkt vor meinem Gesicht sich öffnet.
Dein Geruch macht mich wahnsinnig und ich versenke meine Zunge zwischen deinen Lippen und dringe leicht in dich ein. Du stöhnst laut auf und ich werde fordender. Meine Zunge leckt über deinen Kitzler, ich nehme ihn sanft in den Mund, sauge daran, während ich 2 Finger nehme und in dich eindringe. Immer nur leicht und kurz, du stöhnst wieder auf und ich ficke dich tiefer mit meinen Fingern, nehme 3 und 4 weil sich deine Muschi vor lauter Geilheit immer weiter öffnet, bis du laut aufschreisst und mich voll spritzt. Dein geiler Saft ist so köstlich, ich sauge ihn auf und richte mich auf, nehme meinen Schwanz und stosse ihn dir tief in deine nasse auslaufende Muschi, langsam und immer bis zu Eichel wieder rausziehend. Ich stosse härter und schwimme in deinem Saft und komme gleichzeitig mit dir…..eng umschlungen liegen wir in unseren Säften und streicheln uns sanft…


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

DarkCarmen

DarkCarmen(58)
sucht in Perl, Saar