Skip to main content

Der Vertrag mit meiner willigen Sexsklavin

Sklavinnen-Vertrag

zwischen
Herrn Michael
und
Sklavin Christina

1.

Mit Unterzeichnung dieses Vertrages gelobe ich, Sklavin Christina, meinem Herrn in sexueller Hinsicht vollständigen Gehorsam. Mein Körper, mein Wille und meine Zeit gehören meinem Herrn. Mein oberstes Ziel ist der lustvolle Dienst für meinen Herrn, mein Körper steht ihm jederzeit zur Verfügung. Außerdem erkläre ich mich damit einverstanden, dass mein Herr über das Recht verfügt, meinen Körper anderen zur freien Verfügung zu stellen. Ich akzeptiere mein Rolle als devote Lust- und Sexsklavin. Ich gelobe, meinem Herrn Michael absoluten Gehorsam und verspreche ihm, in der Rolle der Sklavin, dies immer zu zeigen, ihm zu gehorchen und zu dienen. Sowohl zu Hause, als auch an anderen, von meinem Herrn befohlenen Orten. Ich bin mir bewusst, dass mein Herr meinen Körper und meinen Willen frei nach seinen Wünschen benutzen, zeigen und anbieten kann. Es gelten nur die in diesem Vertrag festgelegten Grenzen.

Ich werde immer respektvoll und ehrfürchtig über meinen Herrn sprechen. In meiner Freizeit bin ich dazu berechtigt meinen Herrn auf die übliche Weise anzureden. Während ich diene, werde ich ihn nur mit Meister oder Herr ansprechen. In der Öffentlichkeit werde ich meinen Herrn neutral anreden, es sei denn, mein Herr wünscht, dass ich öffentlich diene oder ihm meinen Respekt erweise.
Ich verpflichte mich, alle Aktivitäten die mein Herr für mich wählt und die einen sexuellen oder erotischen Hintergrund haben, gehorsam und demütig zu erdulden.
Alle Rechte und Privilegien, die nicht in diesem Vertrag geregelt sind, gehören dem Herrn. Er kann, wenn er will, davon Gebrauch machen.

Vergehen gegen meinen Herrn, gegen seine Wünsche oder gegen diesen Vertrag werden mir durch eine entsprechend harte Bestrafung deutlich gemacht. Ich darf während der Bestrafung flehen, schreien oder betteln, aber ich erkenne die Tatsache an, dass diese Gefühlsregungen keinen Einfluss auf meine Behandlung haben müssen. Außerdem weiß ich, dass mein Herr mich knebeln oder mich auf andere Weise zum Schweigen bringen kann. Ich werde jede Form der Bestrafung ertragen und meinem Herrn für meine Erziehung danken. Die Art und Weise der Bestrafung ist allein seine Sache.

Mein Herr ist sich seiner Verantwortung gegenüber seiner Sklavin stets bewusst und handelt dementsprechend. Er wird sicherstellen, dass seiner Sklavin keine bleibenden körperlichen oder seelischen Schäden zugefügt werden. Mein Herr wird einige Aktivitäten im Zusammenhang mit Dritten vorher mit mir, seiner Sklavin besprechen und dafür Sorge tragen, dass hierbei keine grundsätzlich festgelegten Grenzen verletzt werden. Diese Grenzen sind
Kaviar
Anales Lecken und fisten weder aktiv noch passiv
Blut, bleibende Verletzungen
Tiere, K9
Minderjährige
Aufnahme von Natursekt
Sinnlose und übertriebene Demütigung und verletzende Beleidigung
Darüber hinaus gelten alle von ihrem Herrn, gegenüber Dritten geäußerten Grenzen!

2.

Dieser Vertrag ist mein freier Willen und ist zwischen mir und meinem Partner absolut rechtskräftig und für immer verbindlich!
Es ist unser beider Wunsch dies öffentlich kundzutun, dass ich, Sklavin Christina, als Sexsklavin das Eigentum und der Besitz meines Herrn ebenso bin wie die Frau an seiner Seite.

Ich übergebe hiermit meinen Körper in seine verantwortungsbewussten Hände. Denn Michael ist derjenige, der weiß was gut für mich ist und was eine devote Sklavin wie ich braucht!
Mein Wunsch, mein Streben und mein Ziel ist es, ihm eine gute Sklavin und hörige Hure zu sein.
Lust & Vergnügen bereitet mir, dass ich meinem Herrn das Geschenk meiner uneingeschränkten Hingabe machen kann, in dem ich eine stolze Lusthure und hingebungsvolle Fickstute bin. Als Sklavin macht es mich besonders glücklich, wenn mein Herr und Partner daran Vergnügen findet, mich als Sklavin willenlos für eine oder mehrere Personen zur Verfügung zu stellen und mich zum uneingeschränkten Abficken und Benutzen freigibt.

Mein Herr hat das Recht über den Zeitraum und die Häufigkeit meiner Freigabe zu bestimmen. Ich verpflichte mich, ohne Widerspruch, jedem, den mein Herr für würdig und geeignet hält, meinen Körper nach den Vorgaben meines Herrn zur Verfügung zu stellen. Ich werde dies hemmungslos, versaut, demütig und unterwürfig, aber mit Stolz und vollem Vertrauen tun!
Mir ist steht`s bewusst, dass es für mich ein großes Privileg und eine große Ehre ist, wenn ich fremden Personen zur Verfügung gestellt werde und als Lusthure, Spermanutte und unterwürfige Sexsklavin allen zu Diensten sein darf.
Ich werde steht`s allen und jedem eine gehorsame Fickstute und Nutzhure sein, die mein Herr mir aussucht! Einschließlich Gang-Bang Orgien, Massenficks, Gruppen, anderen Dom`s oder Dominas.
Die Anzahl der Herren die mich ficken und besamen ist nebensächlich und nach seinem Ermessen, wichtig ist, dass sie alle Spaß mit mir haben und ich bei jedem oder jeder mein Bestes gebe!
Es ist mein Wunsch und freier Wille, meinem Herrn und all denen, die mich bekommen, eine gehorsame, devote Hure zu sein.

Mein Wunsch und Wille ebenso wie seiner ist es, dass mein Partner mich für alle öffentlich zugänglich macht, so dass ich wirklich regelmäßig und uneingeschränkt von jedem und von allen benutzt werden kann!
Ich werde und verpflichte mich als Lustsklavin ausnahmslos jedem hinzugeben, den mein Herr für gut und geeignet hält!
Je mehr mein Herr mich an andere Herrn/Personen ausliefert, desto stolzer und selbstbewusster werde ich sein, und werde alles daransetzen, dass sämtliche Frauen, Herren und Männer, die mich benutzen, besteigen, besamen und über mich herfallen können, meinen Herrn um seine absolut devote, gehorsame Fickstute und Sexsklavin beneiden!

Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit, die ich strikt einzuhalten habe!
Als Sklavin werde ich steht’s darauf achten, meine Kleidung so zu wählen, dass ich mit wenigen Handgriffen zugänglich und zu jeder Zeit für jeden bereit bin.
Befiehlt mein Herr, mir mich frivol oder lüstern in der Öffentlichkeit zu zeigen, so vertraue ich seinem Verantwortungsbewusstsein und werde dies ohne zu zögern tun, ganz egal wo! Dies gilt auch, wenn ich ihn oder Dritte öffentlich mit meinen Löchern oder Händen befriedigen muss.
Ich, die Sklavin Christina, werde auf seinen Befehl hin dafür Sorge tragen, dass ich meine Reize (Titten, Fotze, Arsch) anderen anwesenden Personen, auch Unbeteiligten, unverhüllt zur Einsicht darbiete oder anbiete. Bis zu seinem Widerruf!

Ansonsten habe ich mich in der Zeit des Dienens sexy und nuttig zu kleiden und zu präsentieren. Als Sklavin ist es mir untersagt die Beine zu verschränken, und ich habe darauf zu achten, dass ich meine Fotze, auf seinen Wunsch, frei und sichtbar jedem darbiete.
Dies gilt jederzeit und überall!
Ich, die Sklavin, werde die Zeichen, die Er mir als Zeichen seines Besitzanspruches zu tragen erlaubt, mit Stolz und Würde tragen (Tattoo, Nippelpiercing, Halsband, Leine ect.).

Mit der Unterschrift unter diesen Vertrag beschließe ich, Sklavin Christina, alle hier aufgeführte Regel strikt einzuhalten und zu erfüllen. Dies gilt auch für irgendwelche weiteren Regeln oder Verfügungen, die mein Herr und Partner vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt noch wählt oder aufstellt.
Ich, Sklavin Christina, übergebe hiermit im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte meinen Körper in die Hände meines Herrn und Meisters, Michael, zur uneingeschränkten Nutzung als Sexsklavin auf Lebenszeit!

Mein einziges Ziel und Streben ist es, eine absolut gehorsame, willenlose, versaute Sklavin zu sein und sich jedem hinzugeben der sich meiner bedienen will, die Freigabe durch meinen Herrn vorausgesetzt!
Sperma zu empfangen ist eine besondere Ehre für mich und ich werde darauf achten, keinen Tropfen zu verschwenden und auf seinen Befehl hin, alles in mich aufzunehmen.
Ich, Sklavin Christina, verpflichte mich hiermit, die in diesem Vertrag aufgestellten Regeln, Vorgaben und Pflichten grundsätzlich und zu jeder Zeit einzuhalten.
Befolge ich all dies, kann ich sicher sein, dass ich damit meinen Herrn und Partner unbändig stolz und glücklich mache!

Dieser Vertrag ist zeitlich unbegrenzt gültig. Er kann nur durch meinen Herrn aufgelöst werden.

Mit meiner Unterschrift erkläre ich, diesen Vertrag verstanden zu haben. Ich bin einverstanden und akzeptiere alle Regeln in diesem Vertrag. Ich bin bereit, meinen Körper an meinen Herrn zu verschenken, ihm zu seiner Befriedigung stets zu dienen und als Sklavin zu gehorchen.

_____________________________
Datum, Unterschrift Sklavin Christina

Ich habe diesen Vertrag verstanden und akzeptiere den Wunsch meiner Sklavin mir zu dienen und übernehme die Verantwortung für ihr Wohlergehen, ihre Erziehung und Perfektionierung zu einer demütigen, gehorsamen Sexsklavin. Ich erkenne die aus diesem Vertrag wachsende Verantwortung und werde mein Eigentumsrecht nicht missbrauchen.

_____________________________
Datum, Unterschrift Herr Michael

3.
Allgemeine Regeln:
Allgemeine Regeln können vom Herrn jederzeit erweitert oder verändert werden!

Der Sklavin ist es untersagt, ohne Erlaubnis ihres Herrn zum Orgasmus zu kommen.
Die Sklavin darf keinen sexuellen Kontakt zu anderen Männern oder Frauen haben, es sei denn ihr Herr befiehlt bzw. erlaubt es.
Die Sklavin gelobt dem Herrn in sexueller Hinsicht vollständigen Gehorsam. Ihr Körper, Geist und ihre Zeit gehören vollkommen Ihm.
Die Sklavin hat das Recht zu flehen, zu schreien und zu betteln, aber sie erkennt die Tatsache an, dass diese Gefühlsregungen keinen Einfluss auf ihre Behandlung haben müssen. Außerdem weiß sie, dass ihr Herr sie, falls er sich durch ihre Laute gestört fühlt, knebeln oder auf andere Weise zum Schweigen bringen kann.
Die Sklavin hat ihren Körper ihrem Herrn jederzeit zur Verfügung zu stellen. Außerdem erklärt sich die Sklavin damit einverstanden, dass ihr Herr über das Recht verfügt, ihren Körper anderen zur freien Verfügung zu stellen.
Die Sklavin hat immer zu zeigen, dass sie ihre Rolle zu dienen und zu gehorchen, akzeptiert, sowohl zu Hause, als auch an anderen, von ihrem Herrn befohlenen Orten. Sie ist sich dessen bewusst, dass ihr Herr ihren Körper und ihren Geist frei nach seinen Wünschen benutzen kann. Die Sklavin wird von ihrem Meister zu gegebener Zeit einen neuen Namen erhalten, auf den sie zu hören hat. Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Sklavin von ihrem Meister nur mit „Sklavin“ angesprochen.
Die Sklavin hat sehr sorgsam mit ihrem Körper umzugehen.

Die Sklavin wird jede ihr gestellte Frage ehrlich und direkt beantworten. Sie wird ihre Antworten höflich und respektvoll formulieren, und dann ehrfürchtig auf die Entscheidung ihres Herrn warten, um sie dankbar zu akzeptieren.
Die Sklavin hat sich auf Wunsch, jederzeit einem Verhör auch durch Dritte zu unterziehen. Ebenfalls auch einer vollständigen Musterung ihres Körpers.
Die Sklavin verpflichtet sich, das geistige, körperliche und materielle Eigentum an ihrer Person vollständig ihrem Herren zu übergeben. Der Herr kann über dieses Eigentum nach seinem Willen verfügen. Die Sklavin erlaubt es dem Herrn ausdrücklich, sie zu bestrafen und zu erziehen. Sei es wegen Verfehlungen aus diesem Vertrag, anderen Verfehlungen oder nach freier Entscheidung des Herrn. Sie wird keine Kritik an der Strafe an sich oder an der Höhe des Strafmaßes üben.

Die Sklavin wird sich bedingungslos an alle Regeln halten, die neben diesem Vertrag schriftlich oder mündlich aufgestellt wurden. Sie ist sich bewusst, dass jeder Regelbruch bestraft wird.
Die Sklavin wird sich mit allen Kräften bemühen, ihrem Herrn perfekt zu dienen, gehorsam zu sein und vorausschauend jene Handlungen zu unternehmen, die ihr Herr von ihr erwartet.
Der Herr garantiert der Sklavin, keinerlei Handlungen vorzunehmen, die bleibende Schäden an Geist oder Körper der Sklavin nach sich ziehen können.
Der Herr ist sich bewusst, dass das Wohlergehen der Sklavin ausschließlich von ihm abhängt und wird alle notwendigen Handlungen vornehmen, dieses Wohlergehen im Rahmen dieses Vertrages sicherzustellen.
Beide Partner schließen diesen Vertrag in gegenseitiger Anerkennung und Liebe ab. Der Vertrag dient dazu, die größtmögliche Achtung und Unterstützung des Partners schriftlich festzulegen..
Dein Körper und Geist gehören dem Herrn, der jederzeit und überall damit tun und lassen kann, was er will.
Du erfüllst jeden Willen des Herrn widerspruchslos und unverzüglich.
Ohne anders lautende Anordnung lieferst Du dich stets in Reizwäsche und nuttig, als Sklavin ohne Vorbehalte zur Vornahme jeder Art von Fesselung, körperlicher Züchtigung, quälender Behandlung und sexuellen Praktiken der Gnade des Herrn aus!
Wenn Dein Herr nach Hause kommt oder in Deiner Nähe ist, wirst Du ihm bereitwillig Fotze, Arsch und Titten hinhalten. Schläge darauf nimmst Du jederzeit gerne entgegen. Auf seinen Wunsch nimmst du die devote Auslieferungsstellung ein: Du kniest nieder oder gehst auf alle Viere, öffnest die Schenkel, streckst deinen Oberkörper durch; ziehst mit beiden Händen die Schamlippen weit auseinander und bietest deine Fotze geöffnet an. Du wirst diese Haltung nicht nur vor dem Herrn, sondern auch von damit beauftragten Dritten einnehmen und Dich von ihnen hemmungslos abgreifen lassen. Du kannst jederzeit vorgeführt und/oder zur Benutzung freigegeben werden.

Aufgaben die Dir auferlegt werden beantwortest Du stets mit: “ Ja, Herr.“
Beim Oralverkehr ist Sperma/Frauensaft im Mund aufzunehmen!
Der Sklavin geht es nur darum, ihrem Herrn oder den Personen, denen sie zur Benutzung freigegeben wurde, Lust zu verschaffen.
Du darfst deine Blöße nie unerlaubt bedecken!
Du bist stets glatt rasiert (Intim und Achseln)!
Du sitzt stets mit leicht geöffneten Oberschenkeln, gewährst so freien Zugriff auf deine Scham!
Auf Anordnung hast Du jederzeit und allerorts einzelne Kleidungsstücke (Schuhe, Strümpfe, Slip, BH, Hemd/Bluse usw.) abzulegen, dich teilweise zu entblößen und die Geschlechtsteile (Scham, Brüste) frei zu zeigen, oder dich ganz zu entkleiden, splitternackt zu präsentieren.
Während einer Behandlung hast du kein Recht auf sexuelle Befriedigung.
Auf Anordnung befriedigst du dich jederzeit selbst bis zum Höhepunkt!
Als Sklavin darfst Du dich, ohne Anordnung, nicht selbst befriedigen.

Die Sklavin darf und muss geeignete Kandidaten in der Öffentlichkeit, im Internet o.ä. suchen, ansprechen und sich anbieten, jedoch keine festen Zusagen treffen.
Die Sklavin hat zu keiner Zeit ein Recht auf Befriedigung!
Die Sklavin hat auf Anweisung einen Plug, Dildo oder ähnliches zu tragen, solange, wie und wo es dem Herrn gefällt.
Die Sklavin erhält, als Zeichen Ihrer bedingungslosen Hingabe zu Ihrem Herrn, vorerst folgende, bleibende Kennzeichnung:
Als Tatoo ein geschwungenes „S“ mit einem Halsband als Umrandung, gut sichtbar, auf eine Ihrer Titten.
Als Tattoo den Schriftzug „slave“ über ihre Fotze.
Ein Nippelpiercing in Ringform für beide Brustwarzen und die dazu gehörige Kette.

Mit meiner Unterschrift erkläre ich, die allgemeinen Regeln in vollem Umfang verstanden zu haben. Ich bin einverstanden und akzeptiere alle jetzigen und zukünftigen Regeln.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

DirtyAngel14

DirtyAngel14(23)
sucht in Walheim (Württemberg)